Zur Startseite
Das Projekt Wer wir sind Spielregeln Hilfe Impressum
Einfachere, kostensparendere Verwaltung
Mit einigen Ausnahmen sollten Verwaltungsschreiben nur noch durch 2 Hände gehen und nicht eine ganze "Hühnerleiter" beteiligt werden. Hierdurch wurde die Bearbeitungszeit verkürzt werden und auch das Personal effizienter eingesetzt werden.


Editieren
Druckversion
Als E-Mail verschicken

Antworten
Details
von Cora, 25.04.2006 | 17:45
Vor allem sollte die Verwaltung flexibler werden, wie die in anderen Innendiensten auch.
Nicht für jedes Schreiben ein eigenes Formular zum Beispiel, was widerum Druckkosten sparen würde. Ausserdem nicht alles in Computern abspeichern, ausdrucken und abheften, und ausserdem noch einmal archivieren.
Archivierung ohne geht es nicht (Buschhoff 26.04.2006 | 12:19)   
Allerdings gibt es vielleicht Beamte, denen eine Möglichkeit einfällt dies günstiger zu lösen.
Vielleicht muss auch nicht alles archiviert werden. Reengeneering.


Grüsse

Edwin
Reengeneering
von Moderator, 26.04.2006 | 12:47
Hallo Buschhoff,
können Sie für unsere Teilnehmer/innen den Begriff Reengeneering näher erläutern? Es wissen vielleicht nicht alle, was damit gemeint ist.

Viele Grüße,
B. Hohberg (Moderation)
EIN Portal als Schnittstelle
von Lamy, 27.04.2006 | 15:27
Heutzutage ist der Gang in die Verwaltung eine Art Spießrutenlauf - nur dass man die Spießruten nicht sieht. Oftmals sind die Verwaltungsvorgänge so ... einzigartig ... aufgebaut, dass man an verschiedenen Stellen unterschiedliche Aufgaben, Formulare, Bescheinigungen benötigt. Keiner kann einem die ganzen Schritte im Detail erläutern.

Im Ausland habe ich teilweise gesehen, dass man eine Art Bürgerbüro anbietet, welches Ansprechpartner für alle Aufgaben ist. Dort wird der Kunde betreut und von dort aus werden alle Aufgaben in anderen Bereichen angestossen. Egal ob man ein Gewerbe anmelden, sein Auto ummelden, einen Pass beantragen, Kinder melden, eine Veranstaltung anmelden oder seine Steuererklärung abgeben will. So ein Portal könnte lange und verworrene Wege ersparen und vor allem viel Zeit.

In Ansätzen wurde das schon eingeführt. So muss man beim Einwohnermeldeamt nicht mehr stundenlang warten nur um ein Formular abzugeben. Jetzt gibt es einen Tresen, der vorweg die Vollständigkeit der Unterlagen prüft oder Auskünfte gibt und dann auf die Mitarbeiter verteilt. Dies sollte man aber übergreifend für alle Ämter machen.
Gibt es schon!
von zaphodb, 04.05.2006 | 13:10
Die heutigen Kundenzentren der Bezirke (und die Informationsstellen der Finanzämter) bieten das Verlangte heute schon. Und künftig sollen auch die bezirklichen Stellen für Sozialleistungen und Bau/Wirtschaft entsprechend umgebaut werden.

Ich habe in zwei Jahren USA übrigens live erlebt, dass da andere Verwaltungen durchaus viel schlechter sind als die hamburgische. Versuchen Sie mal als GreenCard-Inhaber und allein erziehender Vater in Minnesota Ihre Tochter zu "legalisieren" oder eine Umbaugenehmigung für eine Holzhütte (vulgo Einfamilienhaus) zu kriegen, then you know what I´m talking about ...
Wiki zur Ergebnissicherung
von Moderator, 05.05.2006 | 17:00
Lassen Sie doch ihre Ideen und Vorschläge, aber auch Bedenken in die Ausarbeitung des Wikis  Link fließen!

Beste Grüße
S. Kerbach (Moderation)


 Zurück zur Übersicht
Benutzername
Kennwort
 Erstmalig anmelden!
 Liste aller Teilnehmer
Info zum Artikel
Von: Sonne1
25.04.2006 | 14:56
Artikel-Nr.: 2036
Aufrufe: 113
Antworten: 5